SEXTORTION – ERPRESSUNG – Aussitzen ist keine Lösung

Probleme mit Erpressung ? Aussitzen ist keine Lösung | HILFE | Detektiv News – Würde man die gängigen Arten von Erpressungen kategorisieren wollen, so käme man zu folgender Erkenntnis: Es gibt drei verschiedene Überbegriffe, denen man nahezu jedes Erpressungs-Szenario zuordnen kann.

Zum einen gibt es Erpressungen, bei denen das private Umfeld des Opfers als Grundlage dient. Das können Details aus der Ehe sein, Geheimnisse die durch Freunde oder Bekannte ans Tageslicht gekommen sind, Erkenntnisse aus Accounts Ihrer sozialen Netzwerke gewonnen oder vielleicht Informationen über Ihre etwas spezielleren Hobbys und Vorlieben, von denen besser nichts an die Öffentlichkeit gelangen sollte. Zum anderen gibt es die Sorte Erpressungen, die sich im Business-Rahmen abspielen: Sehr beliebt sind hierbei die klassischen Geschäftsreisen. Unzählige davon finden, ob gewollt oder nicht, in bizarren Lokalitäten im Rotlichtviertel oder mit Hostessen, Escortsdamen und –herren oder gar Prostituierten statt. Natürlich finden sich geschäftliche Verfehlungen nicht nur im sexuellen Bereich wieder. Auch die unbefugte Weitergabe von betriebsinternen Informationen oder korrupte Geschäftsdeals können eine Grundlage für Täter schaffen, Sie zu erpressen. Der Übergang zwischen privaten und Business-Erpressungen ist zumeist fließend, denn für Täter spielt es im Endeffekt keine Rolle, woher die Informationen stammen, die Sie erpressbar machen.Systematisch grasen Täter Ihr gesamtes privates und geschäftliches Leben ab um die Leichen Ihres gut verschlossenen Kellers zu finden. Und wer tief genug gräbt, der findet überall.

Die letzte große Kategorie der Erpressungen gewinnt gerade in heutiger Zeit immer mehr an Relevanz: Interneterpressung. Heutzutage werden tausende Sex-Websites von unmoralischen Verbrecherorganisationen betrieben, deren einzige Aufgabe darin besteht den Benutzer via Screenshots oder Webcam-Aufnahmen in prekären Situationen zu zeigen um sie im Anschluss erpressen zu können. Und nicht nur Websites werden von derartigen Organisationen betrieben: Es sind auch die bereits erwähnten Escort-Services und diverse andere horizontale Gewerbe, die mit der selben Taktik und Zielsetzung agieren.

Die Opfer selbst übrigens sind nicht wie häufig vermutet ausschließlich gutbetuchte Männer aller Art. In der Hälfte aller Fälle sind Frauen ebenso betroffen – Erpressungen sind also keine Männderdomäne. So sind ebenfalls die Gesellschaftsschichten für Täter nicht unbedingt ausschlaggebend, nur ist es logisch anzunehmen, dass je höher der Status einer Person ist, desto profitabler auch die Erpressung an ebendieser ausfallen wird.

Die Ziele der Erpresser sind meist die gleichen Mittel, mit denen sie erpressen: Die Täter wollen sich in aller Regel an Geld und Informationen wie beispielsweise Betriebsinterna bereichern. Und warum sich viele Menschen erpressen lassen ist einfach zu erklären: Man schämt sich, hat Angst vor dem Verlust der eigenen Existenz, sei es privat oder beruflich. Es können Imageschäden für den Betrieb folgen, Rufmord an der eigenen Person, vielleicht sieht man sich der wütenden Öffentlichkeit ausgesetzt oder dem wütenden Ehepartner und hat Angst das zu riskieren, was man hat. Meistens kommt dazu, dass der Gang zu den Behörden ausgeschlossen oder nur als Notfallplan in Frage kommt – denn man hat ja „Leichen im Keller“ die bereits gefunden wurden. Diese den Behörden -oder im Fall einer privaten Verfehlung beispielsweise dem Ehepartner gegenüber – zu gestehen, hätte vermutlich keine minder schwereren Konsequenzen, als die, sich der Erpressung hinzugeben und eifrig zu tanzen nach der Pfeife, die die Erpresser spielen.

Oftmals sitzen also die Opfer von Erpressungen also ihre Lage aus. Aussitzen bedeutet in dem Fall den Forderungen der Tätern ohne groß Widerworte nachzukommen, in der Hoffnung dass sie nach dem einen Mal damit aufhören. Der Zwiespalt dabei: Wer bei einer Erpressung mitmacht, macht sich oftmals gleichzeitig noch strafbar, was zu einer noch besseren Grundlage für die Erpresser führt, mit ihrem Spiel weiterzumachen und es sogar noch auszuweiten. Man läuft zudem zahlreichen anderen Gefahren in die Arme: Häufig treten bei Erpressungsopfern psychische Störungen durch den erhöhten Druck ein, sie bekommen Depressionen, Angstzustände. Mancher verrennt sich um mit der Situation umzugehen in Trunkenheit. Unter bestimmten Umständen und jahrelanger oder besonders schwerwiegender Erpressung kam es auch schon, und das leider nicht zu selten, zum Suizid.

Die Zielsetzung der Firma ManagerSOS ist es, bei Ihrem konkreten Fall einzugreifen, bevor es zu spät ist. Wir sind die Experten im Bereich Wirtschaftskriminalität und Erpressung und können Ihre Probleme beseitigen, ohne dass Ihre Informationen nach außen getragen werden. Sie müssen nicht dabei behilflich sein, Ihre eigene Existenz zu vernichten. Wenden Sie sich an uns für diskrete Problemlösung.

Mehr zum Thema Probleme mit Erpressung ? Aussitzen ist keine Lösung | Detektiv News hier: http://beziehung.gofeminin.de/forum/erpressung-fd104106

 

Detektei und Wirtschaftsdetektei ManagerSOS – Detektiv international – Wir ermitteln national und international. Privatermittlungen und Wirtschaftsermittlungen durch erfahrene Detektive, Privatdetektive und Wirtschaftsdetektive weltweit.  Netzwerkpartner u. a.wie www.themr.black oder www.mrq-berlin.de – Hotline: +49 (0) 700 / 977 977 77 (0,12 €/min. TZ| 0,06 €/min. NZ) Bereitschaftsdienst: +49(0)151/227 396 01 (Normale Handykosten) Diensthabender für dringende Fälle: Leiter Flug.- und Einsatzbereitschaft direkt: 0049 (0) 175 4531436.  Mr.Black Telefonnummer: +49 (0) 175 622 68 99 – Kostenloser Rückrufservice. Hinweise: Ortsangaben weisen nicht auf Büros, sondern nur auf mögliche Einsatzorte und Einsatzländer hin!!
E-Mail: hilfe@detektiv.international.de

www.detektiv-international.de

2021-12-29T03:27:19+00:00

Leave A Comment

Go to Top